Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Informatik

Bachelor FH

Hochschule Luzern HSLU > Departement Informatik

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Rotkreuz (ZG)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit - Berufsbegleitend - Teilzeit

Ausbildungsthemen

Studien und Lehrgänge

Studiengebiete

Informatik

Swissdoc

7.561.1.0

Aktualisiert 13.09.2017

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Informatik – auch Computer Science - ist eine junge Wissenschaft mit interdisziplinärem Charakter an der Schnittstelle der Mathematik sowie den Ingenieur- und Naturwissenschaften. Sie umfasst alle Bereiche der systmatischen Informationsverarbeitung – von der Sammlung der Daten über deren Verarbeitung, Speicherung, Übertragung, Darstellung und Nutzung. Mehr dazu

Beschreibung des Angebots

Der Bachelor ist der erste Hochschulabschluss und verlangt 180 ECTS (Kreditpunkte).

Im Bachelorstudium Informatik vertiefen und erweitern Studierende ihre technische Wissensbasis.

In der zweiten Studienhälfte wird mit der Wahl des Majors ein individueller Schwerpunkt gewählt.

Majors

  • Artificial Intelligence & Visual Computing:
    Der Major vermittelt Grundlagen, Algorithmen und Technologien für den Entwurf intelligenter und agentenbasierter Systeme, die Erstellung realistischer, interaktiver virtuellen Welten und Computer Vision basierten Applikationen.
  • Data Science & Data Engineering:
    Studierende lernen in diesem interdisziplinären Major, grosse und komplexe Datenbestände mit aktuellen Tools und geeigneten Methoden zu speichern, verarbeiten, analysieren und visuell aufzubereiten.
  • Human Computer Interaction Design:
    Die Studierenden lernen, Benutzer-Anforderungen adäquat zu erfassen und interaktive Benutzer-Schnittstellen entsprechend zu designen.
  • Informatik Plus:
    Der Major «Informatik PLUS» bietet die einzigartige Möglichkeit, sich in einem Informatik-Anwendungsgebiet spezifisches Fachwissen anzueignen.
  • IT-Operations & Security:
    Studierende lernen, den effizienten und sicheren Betrieb von komplexen IT Infrastrukturen zu gewährleisten.
  • Software Development – Mobile oder Software Development – Web:
    Studierende lernen, selbstständig komplexe Software-Lösungen zu entwickeln. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf mobilen, respektive Web-Applikationen.

Aufbau der Ausbildung

Das Studium ist modular aufgebaut.

Modultypen Inhalt ECTS

Kernmodule

Diese vermitteln die wesentlichen Fach- und Methodenkompetenzen.

Die Kernmodule sind die Hauptfächer des Studiums. Sie werden in der ersten Studienhälfte vermittelt
  • Algorithmen & Datenstrukturen
  • Computer & Network Architecture
  • Datenbank-Systeme
  • Diskrete Mathematik
  • Information Security Fundamentals
  • IT-System Engineering & Operation
  • Konzeption & Operation
  • Mathematik Grundlagen
  • Modellierung Grundlagen
  • Programmieren & Algorithmen
  • Protrammieren & Datenstrukturen
  • Programming Lab
  • Projekt Management & Requirements Engeneering
  • Software-Entwicklung
  • Verteilte Systeme & Komponenten

mindestens 60
(6 oder 3 pro Modul)

Erweiterungsmodule

Sie machen rund 45 Prozent des Unterrichts aus. Sie ermöglichen es Studierenden, sich in Themen einzuarbeiten, die zum weiteren Umfeld des zukünftigen Berufes gehören. Die wählbaren Erweiterungsmodule bilden einen von sechs Majors.

Diese Module werden vorwiegend ab der 2. Studienhälfte vermittelt.
  • Betriebswirtschaft
  • Business Process Management
  • C# in Action
  • Computer Network Fundamentals (in Englisch)
  • Computer Networks (CCNA) (in Englisch)
  • Computer Science Hot Topics (in Englisch)
  • Echtzeit-Bildverarbeitung
  • Höhere Mathematik
  • Informatik Mathematik
  • Informatikrecht
  • Infotronik (in Deutsch und Englisch)
  • Ingenieur Tools (in Deutsch und Englisch)
  • International School for Engineering Students (im Ausland)
  • IT Security Management (in Englisch)
  • Mainframe Topics (Blockwoche)
  • Mathematik & Physik Technik 1 (in Deutsch und Englisch)
  • Medizintechnik Einstieg
  • Mikrocontroller (in Deutsch und Englisch)
  • Mobile Programming
  • Mobile Systems
  • Network Technology
  • Programmieren fürs iOS
  • Social Media
  • Stochastik
  • Web Technologies
  • XML Technologies (Blockwoche)
66 (davon 24 Majormodule)

Zusatzmodule

Sie decken Kompetenzen ab, die nicht zum Fachgebiet gehören. Sie sollen Studierende befähigen, ihr Fachwissen und ihre Entscheidungen in gesellschaftliche, kulturelle, ethische und wirtschaftliche Zusammenhänge einzuordnen.

Wahl aus 60 verschiedenen Zusatzmodulen(zum Beispiel Sprachmodule: Englisch, Spanisch, Arabisch, Chinesisch usw.) 12

Projektmodule

In den Projektmodulen werden die Studierenden mit anspruchsvollen Problemstellungen aus der Praxis konfrontiert. Neben Fachwissen erarbeiten sie sich vor allem auch Methodenkompetenzen. 30

Bachelorarbeit

Bachelorarbeit im Kontext des persönlichen Majors, idealerweise  in Verbindung mit einem externen Wirtschaftspartner oder einer Forschungsgruppe. Das Projektresultat muss Interessenten präsentiert werden. 12

 

Voraussetzungen

Zulassung

  • Berufsmatura (Deutschland: Fachhochschulreife) mit anerkannter Berufsausbildung
  • Gymnasiale Matura mit Praktikum
  • Zudem ist es möglich, über das Zulassungsstudium aufgenommen zu werden

Kosten

Einschreibegebühr: CHF 200.-; 
Semestergebühr: CHF 800.- pro Semester; 
Prüfungsgebühr pro Semester: CHF 150.-
Diplomgebühr: CHF 220.-; 
HSLU-Card einmalig CHF 50.-; 
Sportgebühr CHF 25.-; 

Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Bachelor Fachhochschule FH

Bachelor of Science Hochschule Luzern/FHZ in Informatik

Perspektiven

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Beratung
  • Business Analyst/Eruieren von Kundenbedürfnissen
  • Engineering/Planung von ICT-Systemen
  • Projektleitung
  • Software Entwicklung/Engineering
  • Systemadministration, Betrieb, Unterhalt
  • Test/Inbetriebnahme

Master of Science in Engineering

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Rotkreuz (ZG)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

September / Februar

Dauer

Vollzeit: 3 Jahre - 6 Semester à 14 Wochen Kontaktstudium + Modulprüfung/Bachelor-Arbeit
Berufsbegleitend: 4 Jahre;
Teilzeit: 4 - 5 Jahre / 8-10 Semester à 14 Wochen Kontaktstudium + Modulprüfung/Bachelor-Arbeit

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit
  • Berufsbegleitend
  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Links

Auskünfte / Kontakt

Hansjörg Diethelm,Studiengangleiter Bachelor, 041 757 68 01, hansjoerg.diethelm@hslu.ch