Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#

Anerkennung ausländischer Diplome in der Schweiz

In der Schweiz sind bestimmte Berufe reglementiert. Für die Ausübung reglementierter beruflicher Tätigkeiten wird ein offiziell anerkannter Ausbildungsabschluss benötigt. Welche Behörde für die offizielle Anerkennung des Diploms zuständig ist, hängt von Vorbildung oder gewähltem Berufsfeld ab.

Reglementierte Berufe

In der Schweiz existieren Berufe, die reglementiert sind. Die Ausübung dieser Berufe ist in der Schweiz an bestimmte Qualifikationen und Gesetzesregelungen gebunden: Es wird ein offiziell anerkannter Ausweis benötigt. Reglementiert sind Berufe in den Bereichen Gesundheit, Bildung/Pädagogik, Sozialarbeit, Technik und Recht.

Einige Beispiele reglementierter Berufe: Architekt/-in, Bauingenieur/-in, Rechtsanwalt/-anwältin, Notar/in, Ingenieur-Geometer/-in, Sozialarbeiter/-in, Lehrer/-in, Heilpädagoge/-in, Logopäde/-in, Psychomotoriktherapeut/-in, Arzt/Ärztin, Zahnarzt/-ärztin, Tierarzt/-ärztin, Apotheker/-in, Psychotherapeut/in, etc.

Nicht reglementierte Berufe

Bei nicht reglementierten Berufen wird grundsätzlich keine Anerkennung des ausländischen Berufsabschlusses benötigt, um den Beruf auszuüben. Es hängt vom Arbeitsmarkt und den Ansprüchen der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers ab, ob in einem bestimmten Berufsfeld gearbeitet werden kann. Eine Niveaubestätigung (oder Anerkennungsempfehlung für Hochschuldiplome) kann bei den zuständigen Behörden beantragt werden. Diese kann bei der Stellensuche hilfreich sein, weil sie das Diplom und die bisherige berufliche Laufbahn besser auf dem schweizerischen Arbeitsmarkt positioniert.

Vorbildung

Die für die Anerkennung von Diplomen zuständige Behörde richtet sich nach der Vorbildung (berufliche oder universitäre Ausbildung).

Universitätsdiplome

Für die Anerkennung ausländischer Universitätsdiplome ist Swiss ENIC zuständig, siehe swissuniversities.ch.

Berufsabschlüsse oder Fachhochschuldiplome

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) ist zuständig für die Anerkennung ausländischer Ausweise im Bereich der Berufsbildung und der Fachhochschulen. Dabei handelt es sich insbesondere um Ausweise für Ausbildungen in Industrie, Gewerbe, Handel, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Sozialarbeit und Kunst.

Das SBFI stellt eine Liste der für die Anerkennung ausländischer Diplome zuständigen Stellen und Behörden zur Verfügung, siehe www.sbfi.admin.ch. Ausserdem stellt das SBFI eine Hotline für Fragen und Unklarheiten zur Verfügung.

Anerkennungskriterien

Kriterien für die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse:

  • Die Ausbildung (einschliesslich schulische Grundbildung) muss gleich lange gedauert haben wie in der Schweiz.
  • Neben der praktischen Ausbildung muss auch eine Berufsfachschule für die theoretische Ausbildung besucht worden sein.
  • Die Ausbildung muss mit einer vom ausländischen Staat anerkannten Prüfung abgeschlossen worden sein.
  • Die betreffende Ausbildung muss in der Schweiz existieren und einen Beruf betreffen, der durch das Bundesgesetz über die Berufsbildung geregelt ist.

Diplome aus EU/EFTA-Staaten

Die Schweiz und die EU/EFTA anerkennen gegenseitig die Ausbildungsabschlüsse für jene Berufe, die in einzelnen Mitgliedstaaten reglementiert sind. Das SBFI informiert über das Vorgehen und die zuständige Behörde für die Anerkennung.

Berufsfelder: Besonderheiten

In den reglementierten Bereichen (Gesundheit, Bildung/Pädagogik, Sozialarbeit, Psychologie, Technik, Recht) sind unterschiedliche Behörden zuständig.

Gesundheitswesen

Für die Anerkennung ausländischer Ausbildungsabschlüsse in den nicht-universitären Gesundheitsberufen (Krankenpflege, Physiotherapie, Ernährungsberatung usw.) ist das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) zuständig: redcross.ch > Für Sie da > Gesundheit/Integration > Anerkennung Gesundheitsberufe.

Für die Anerkennung von Diplomen und Weiterbildungstiteln der universitären Medizinalberufe (Humanmedizin, Zahnmedizin, Veterinärmedizin, Pharmazie, Chiropraktik), aber ausschliesslich aus Staaten der EU/EFTA, ist das Bundesamt für Gesundheit BAG zuständig: www.bag.admin.ch. Für ausserhalb der EU/EFTA ausgestellte Diplome für diese Berufe sind die kantonalen Sanitäts- und Gesundheitsdepartementen zuständig.

Personen mit einem Diplom in Osteopathie wenden sich an die Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und –direktoren GDK, www.gdk-cds.ch.

Bildung/Pädagogik

Für die Anerkennung ausländischer Berufsdiplome und Hochschulabschlüsse im Bereich Unterricht, Pädagogik (Lehrberufe, Logopädie, Psychomotorik) ist die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) zuständig: edk.ch.
Lehrkräfte für Berufsfachschulen/Höhere Berufsschulen sowie staatlich anerkannte Erzieherinnen/staatlich anerkannte Erzieher aus Deutschland wenden sich an das SBFI.

Sozialarbeit

Für die Anerkennung der Berufsabschlüsse im Bereich Sozialarbeit ist das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) zuständig: www.sbfi.admin.ch.

Psychologie

Für die Anerkennung ausländischer Hochschulabschlüsse und Weiterbildungstitel im Bereich des Psychologieberufegesetzes (PsyG) ist das Bundesamt für Gesundheit BAG, www.bag.admin.ch, zuständig.

Technik

In einigen Kantonen ist die Tätigkeit der Architektin und des Bauingenieurs reglementiert. Weitere Informationen: swissuniversities.ch.

Der Beruf Ingenieur-Geometerin und -Geometer muss im Geometerregister eingetragen werden. Bestimmte Tätigkeiten sind reglementiert. Weitere Informationen: cadastre.ch.

Recht

Für die Anerkennung ausländischer Diplome für den Anwaltsberuf sind die Kantonsgerichte zuständig. Auf der Website von swissuniversities ist die Liste der für Anwälte zuständigen kantonalen Amtsstellen [PDF, 146 KB] verfügbar.



Informationen

Informationen aus den Kantonen

Die folgenden Deutschweizer Kantone stellen zusätzliche Inhalte zur Verfügung.

Wählen Sie Ihren Kanton

Wappen Kanton Zürich

Zürich

Anerkennung von ausländischen Diplomen

Im Downloadbereich findet sich das Merkblatt "Anerkennung von ausländischen Diplomen" mit den wichtigen Informationen in Kürze.