Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

CAS

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > Departement Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Recht, Rechtswissenschaften - Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Rechtswissenschaften - Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.40.0 - 7.623.3.0

Aktualisiert 24.08.2017

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Im Kindesschutz stehen Themen wie Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, elterliche Sorge, Unterhalt, Besuchsrecht, häusliche Gewalt und Kindesschutzmassnahmen im Vordergrund. Im Erwachsenenschutz hingegen sind es Kerninhalte wie Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung, Vertretungsrechte, Beistandschaften, fürsorgerische Unterbringung und Zwangsmassnahmen.

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS-Punkten. Dieses CAS verlangt 15 ECTS-Punkte.

Das CAS vermittelt fundiertes Fachwisen und professionelle Handlungskompetenzen im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (KESR). Teilnemehnde lernend das System, die Verfahrensweisen und die Handlungsprinzipien kennen, reflektieren ihr bestehendes Wissen und sind in der Lage, das erworbene Wissen in ihrer Berufspraxis wirkungsvoll umzusetzen. Sie sensibilisieren sich im interdisziplinären Denken und kennen die Abläufe benachbarter Fach- und Arbeitsbereiche. Dadurch werden die berufliche Identität und die Motivation gestärkt und die Kompetenzen im Alltag gefestigt.


Pflichtkurse I:

  • CAS-Start
  • Grundrechte und staatliches Handeln
  • Datenschutz in der Sozialen Arbeit
  • Grundlagen des Kindesschutzrechts
  • Grundlagen des Erwachsenenschutzrechts
  • Behördenorganisation im KESR und externe Stellen
  • Amt des Beistands und Verantwortlichkeit
  • Verfahren
  • Erfahrungsbericht einer KESB
  • Kinderrechte im Kontext der Menschenrechte
  • Intervisionen zur Zertifikatsarbeit

Die Teilnehmenden wählen eine der zwei folgenden Wahlpflichtkurse:

  • Kindesschutz:
    Massnahmen im zivilrechtlichen Kindesschutz; Kindesvertretung, insbesondere im Verfahren vor der KESB; Kindesschutz und Häusliche Gewalt; Gefährdungsmeldung versus Strafanzeige; Praxistag
  • Erwachsenenschutz:
    Eigene Vorsorge: Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung; Gesetzliche Vertretungsrechte; Beistandschaften im Erwachsenenschutz; Vermögensverwaltung und Zusammenarbeit Behörde - Mandatsperson; Fürsorgerische Unterbringung; Erwachsenenschutz und Menschen mit Demenz; Praxistag

Pflichtkurse II:

  • Umgang mit psychisch kranken Klienten
  • Kinder psychisch kranker Eltern
  • Arbeit im Zwangskontext
  • Umgang mit Gewalt
  • Qualifikation

Präsenzunterricht: 24 Tage mit 192 Kontaktstunden
Pflichtteil I (10 Tage); Vertiefung nach Wahl (8 Tage); Pflichtteil II (6 Tage)

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Fachhochschule oder Universität
  • Zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Zielpublikum

Angesprochen sind Fachleute der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen wie Psychologie, Pädagogik oder Recht mit Aufgaben im Kindes- und/oder Erwachsenenschutz, die ihre Handlungskompetenz erweitern und vertiefen möchten.

Kosten

CHF 7'200.-

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies in Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Toni-Areal

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

24 Kurstage in ca. 8 Monaten

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Administration Weiterbildung: Tel. +41 58 934 86 36, E-Mail: weiterbildung.sozialearbeit@zhaw.ch

Label

  • Modell F