Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Schulische Heilpädagogik

Master PH

Pädagogische Hochschule PH Luzern

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Luzern (LU)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Pädagogische Hochschulen PH

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Pädagogik, Unterricht, Erwachsenenbildung, Berufsbildung

Studiengebiete

Sonderpädagogik

Swissdoc

7.710.28.0

Aktualisiert 20.09.2017

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Gegenstand der Schulischen Heilpädagogik sind der Unterricht, die Diagnostik sowie die Förderplanung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Bildungsbedarf infolge einer Behinderung oder von Verhaltensauffälligkeiten im schulischen Kontext. Mehr dazu 

Beschreibung des Angebots

Der Master ist der zweite Hochschulabschluss und verlangt 90 – 120 ECTS.

20 ECTS (600 Stunden) davon entfallen auf die eigene Berufstätigkeit als SHP: Während der Ausbildung muss diese Arbeitszeit im heilpädagogischen Arbeitsfeld geleistet werden.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Schulische Heilpädagogik befähigt ausgebildete Lehrpersonen dazu, in integrativen und separativen Settings Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten und/oder Behinderungen zu unterrichten, zu begleiten und zu fördern.

Der dreijährige Studiengang legt grosses Gewicht auf eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis, eine persönliche Begleitung sowie die Möglichkeit der individuellen Profilbildung. Dank der hohen Selbsttätigkeit (nur 1 Präsenztag pro Woche) und der Möglichkeit, das Studium zu verlängern, kann das Studium mit Familie und Beruf vereinbart werden. 

Aufbau der Ausbildung

Im Zentrum der Ausbildung stehen die Lernangebote. Sie finden in den Studienbereichen und Fächern des Studiengangs Schulische Heilpädagogik statt und tragen zum Aufbau der angezielten Professionskompetenzen bei. 

Studienbereiche Beschreibung
Fachwissenschaften und Fachdidaktiken

Didaktische Inhalte aus den Bereichen Sprache und Mathematik werden vertieft und für den heilpädagogischen Unterricht spezifiziert. Daneben werden auch Vertiefungen in anderen Fächern (z.B. Musik, Fremdsprachen) angeboten. So werden praktische Handlungskompetenzen für den Unterricht in verschiedenen Fächern erworben.

Berufsstudien

Unterricht gestalten und entwickeln  

Arbeit am eigenen Unterricht. In Mentoraten, im Rahmen von Unterrichtsbesuchen und gegenseitigen Hospitationen wird die eigene heilpädagogische Praxis systematisch in Bezug gesetzt zu Ausbildungsinhalten.
Nach einer Einführung in die Thematik der Schul- und Unterrichtsentwicklung wird ein eigenes, selbstgewähltes (Unterrichts-)Entwicklungsprojekts umgesetzt.

Praxis Heilpädagogik 

Mindestens 600 Stunden Arbeitszeit im heilpädagogischen Arbeitsfeld. Durch drei Unterrichtsbesuche, Besuche innerhalb der eigenen Praxisbegleitgruppe sowie gegenseitige Hospitationen wird diese Praxisarbeit begleitet.

Kooperation und Beratung in der Heilpädagogik

Beratung und Zusammenarbeit sind zentrale Kompetenzen von Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen.
Unter Einbezug der individuellen Erfahrungen und des eigenen Schulkontextes werden systematisch Beratungskompetenzen aufgebaut und herausfordernde Situationen in der Zusammenarbeit reflektiert.

Bildungs- und Sozialwissenschaften

Dieser Studienbereich  umfasst die beiden Themenbereiche

Grundlagen der Heilpädagogik
- Allgemeine Heilpädagogik
- Differenzielle Heilpädagogik
- Alternatives heilpädagogisches Handlungsfeld

Förderdiagnostik und Psychologie in der Heilpädagogik
- Förderdiagnostik
- Psychologie im heilpädagogischen Kontext

Alltag und Wissenschaft

Verbindung von Forschung und Lehre: 
Wissenschaftliches Arbeiten und Forschen wird in der Ausbildung und für die Berufspraxis nutzbar gemacht. Bezüge zwischen Alltag, Wissenschaft, den Schulfächern und weiteren Ausbildungsinhalten werden hergestellt. 

Die erworbenen Kompetenzen dienen auch dazu, dass die Studierenden im Rahmen der Masterarbeit eine Fragestellung eigenständig und nach wissenschaftlichen Regeln beantworten können.

Impulsstudien

Im Themenbereich «Arbeitstechnik und Professionalität». Im Fokus stehen folgende drei Kompetenzbereiche:

  • Arbeitstechnik: Hilfsmittel kennen lernen, um das eigene Studium zeitlich und arbeitsorganisatorisch sinnvoll gestalten zu können
  • Ausbildungsorganisation: planerische sowie organisatorische Zusammenhänge der Ausbildung im eigenen Studium berücksichtigen können
Transferkompetenzen: Strategien erarbeiten, wie theoretische Kenntnisse aus der Ausbildung in der Praxis umgesetzt werden können.

 

Voraussetzungen

Zulassung

  • Anerkanntes Lehrdiplom und 2 Jahre Berufserfahrung à je mindestens 50% 
  • Für Studieninteressierte ohne Lehrdiplom, aber mit Abschluss in eine studienverwandten Bereich, gibt es die Möglichkeit eines Quereinstiegs

Kosten

CHF 200.- Immatrikulationsgebühr; 
CHF 695.- pro Semester; 
CHF 200.- Prüfungsebühr; 
Hinzu kommen Auslagen für Lehrmittel und Materialien.

Abschluss

  • Master Pädagogische Hochschule PH

- Master of Arts PH Luzern in Special Needs Education
- «Diplomierte Sonderpädagogin/diplomierter Sonderpädagoge (EDK) Vertiefungsrichtung Schulische Heilpädagogik»

Der Abschluss berechtigt und befähigt dazu, als IF-Lehrperson, in der integrierten Sonderschulung oder in der separativen Sonderschulung tätig zu sein.

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Luzern (LU)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Herbst

Dauer

6 Semester;

Strukturierung des Studiums:
- 1 Tag Kontaktstudium während des Semesters
- 1,5 Tage angeleitetes Studium, E-Learning, Selbststudium, Vor- und Nachbereitung der Präsenzveranstaltungen 
- 2 Blockwochen pro Semester (davon 1 Woche mit Präsenzpflicht) 
- 20 ECTS für die Masterarbeit (2. - 6- Semester im Rahmen des angeleiteten Studiums)

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Links

Auskünfte / Kontakt

Gisela Bieri, Assistentin Studiengang,
+41 (0)42 228 64 80, gisela.bieri@phlu.ch