Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Gärtner/in (BP)

Gärtner/innen mit eidg. Fachausweis übernehmen anspruchsvolle Aufgaben in verschiedenen Bereichen der Pflanzenproduktion oder des Garten- und Landschaftsbaus. Sie organisieren, koordinieren und leiten die Arbeiten in einem Team von Mitarbeitenden.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Natur

Branchen

Gartenbau

Swissdoc

0.150.1.0

Aktualisiert 02.08.2017

Tätigkeiten

Entsprechend der jeweiligen Fachrichtung sehen die Tätigkeiten von Gärtnern und Gärtnerinnen mit eidg. Fachausweis unterschiedlich aus: In der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau beschäftigen sie sich beispielsweise mit dem Bau von Gartenanlagen aller Art oder mit der Pflege von privaten und öffentlichen Grünanlagen. In der Fachrichtung Produktion befassen sie sich mit der fachgerechten Kultivierung von Zierpflanzen, Gehölzen oder Stauden. Zudem organisieren und leiten sie den Pflanzenverkauf und beraten die Kundschaft.

Gärtner/innen sind Fachpersonen für Pflanzenschutz, -verwendung und -pflege. Standorte können sie fachkundig beurteilen und mit geeigneten Pflanzen begrünen. Sie planen Arbeiten so, dass sie effizient, termingerecht und kostengünstig ausgeführt werden können. Dafür ermitteln sie den Bedarf an Mitarbeitenden, Maschinen und Material und erstellen Arbeitspläne. Betriebseinrichtungen, Maschinen und Geräte setzen sie fachgerecht und wirtschaftlich ein. Für deren Wartung und Pflege sind sie ebenfalls zuständig.

Gärtner/innen führen die Mitarbeitenden im Arbeitsprozess auf der Baustelle oder in der Produktionsstätte. Zudem bilden sie die Lernenden aus und fördern sie. Sie koordinieren den Einsatz des Personals, instruieren Mitarbeitende und überwachen die auszuführenden Arbeiten. Dabei sorgen sie dafür, dass die Arbeitssicherheit, der Gesundheitsschutz sowie der Umwelt- und Pflanzenschutz gewährleistet sind. Sie achten auf eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und fördern die Biodiversität. Wichtig ist auch das genaue Rapportieren aller Arbeiten als Grundlage für korrekte Abrechnungen und für die Nachkontrolle der ausgeführten Arbeiten.

Gärtner/innen beraten ihre Kundschaft kompetent bezüglich Bau von Gartenanlagen, Veränderung und Pflege ihrer Gärten, Innenbegrünung sowie Dienstleistungen und Produkte. Sie ermitteln Kundenwünsche und Bedürfnisse und organisieren die Umsetzung.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungs­ordnung vom 15.6.2017

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind bei JardinSuisse erhältlich.

Fachrichtungen

  • Produktion
  • Garten- und Landschaftsbau

Bildungsangebote

JardinSuisse führt eine Liste der Bildungsanbieter.

Dauer

2 bis 3 Semester, berufsbegl.

Module

  • Berufsbildner/in im Lehrbetrieb
  • Grundlagen Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit
  • Kommunikation und Kundenbeziehungen
  • Mitarbeiterführung und Teamleitung
  • Bodenpflege, Pflanzenschutz, Pflege und Ernährung der Pflanzen

Sowie zusätzlich Pflichtmodule der jeweiligen Fachrichtung. In beiden Fachrichtungen kann eine individuelle Spezialisierung durch Wahlmodule, z. B. im Tätigkeitsfeld des Sportrasens oder des Friedhofes erfolgen.

Abschluss

"Gärtner/in mit eidg. Fachausweis" (mit Angabe der Fachrichtung)

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • abgeschlossene berufliche Grundbildung als Gärtner/in EFZ und nach Abschluss der Grundbildung mind. 24 Monate Berufspraxis in der jeweiligen Fachrichtung 
  • oder

  • ein anderes eidg. Fähigkeitszeugnis und nach Abschluss der Grundbildung mind. 5 Jahre Berufspraxis in der Fachrichtung Produktion oder im Garten- und Landschaftsbau
  • sowie

  • erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeits­bestätigungen

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Berufsfach-, Gartenbau- und Fachhochschulen sowie von Verbänden, z. B. JardinSuisse oder Vereinigung Schweizerischer Stadtgärtnereien und Gartenbauämter VSSG

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Gärtnermeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Bauführung, Vertiefung Garten- und Landschaftsbau

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Landschaftsarchitektur, Bachelor of Science (FH) in Umweltingenieurwesen

Berufsverhältnisse

Gärtner/innen mit eidg. Fachausweis übernehmen Personalführungs- und anspruchsvolle Fachaufgaben. Sie arbeiten zum Beispiel in Gärtnereien, Gartenbauämtern und -betrieben, botanischen Gärten, auf Friedhöfen, im Handel oder in Gartenzentren. Die Berufsleute sind je nach Einsatzgebiet bei jedem Wetter draussen tätig und müssen saisonbedingt mit einer hohen Arbeitsbelastung rechnen.

Weitere Informationen

Adressen

JardinSuisse Unternehmerverband Gärtner Schweiz
Bereich Berufsbildung
Bahnhofstr. 94
5000 Aarau
Tel.: 044 388 53 35
Fax: 044 388 53 25
URL: http://www.jardinsuisse.ch
E-Mail:
E-Mail: