Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Spenglerpolier/in (BP)

Spenglerpoliere und -polierinnen leiten Arbeiten in der Werkstatt und auf der Baustelle. Sie planen die Arbeitsabläufe und sind für eine exakte und effiziente Ausführung der Spengler­arbeiten verantwortlich.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Weiterbildungsberuf

Berufsfelder

Gebäudetechnik

Branchen

Spenglerei, Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima

Swissdoc

0.440.45.0

Aktualisiert 22.09.2017

Tätigkeiten

Spenglerpoliere übernehmen in Betrieben der Spenglereibranche eine Vorgesetztenfunktion. Sie planen und organisieren Aufträge von der Auftragserteilung bis zum Abnahmeprotokoll. Mit einer exakten Arbeitsvorbereitung sorgen sie für eine rationelle und fachgerechte Fabrikation und Montage von Spenglerarbeiten. Bei der Planung der Arbeitsabläufe berücksichtigen sie neben Bauplänen auch die objektbezogenen Gegebenheiten und die Verfügbarkeit von Personal und Maschinen.

Für die Fabrikation und Montage von Werkstücken erstellen Spenglerpolierinnen Schnittzeichnungen und isometrische Darstellungen, die sie mit den erforderlichen Massangaben und der Montagereihenfolge versehen. Eine genaue Massaufnahme bildet die Grundlage für diese Fabrikations- und Montagepläne.

Auf der Baustelle leiten Spenglerpoliere die Mitarbeitenden und Lernenden an. Sie lesen die Baupläne und setzen die Montagearbeiten zusammen mit ihrer Equipe fachgerecht um. Sie sorgen dafür, dass die Vorschriften zur Arbeitssicherheit von allen eingehalten werden. Zudem führen sie auf der Baustelle Besprechungen mit Kunden, Architektinnen und Bauleitern.

Voraussetzung für die Qualität von Metallbedachungen, Abdichtungssystemen und Fassadenverkleidungen ist neben einer sorgfältigen Planung und fachgerechten Verarbeitung auch die Systemwahl. Dabei berücksichtigen Spenglerpolierinnen Vorschriften und Normen sowie bauphysikalische, ökologische und ästhetische Aspekte.

Spenglerpoliere erstellen die Unterlagen für die Abrechnung in Form von Tages- und Regierapporten. Dabei wenden sie den Aufbau der Normpositionenkataloge in der Praxis an. Sie verfügen zudem über ein Grundwissen in rechtlichen Fragen. Sie wissen, wie ein Vertrag zustande kommt und welche Probleme im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung entstehen können.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. genehmigte Prüfungsordnung vom 25.8.2010 mit Änderung vom 23.7.2015

Prüfungsvorbereitung

Die für die Prüfung erforderlichen Qualifikationen werden in Form von Modulen erworben. Prüfungsordnung und Wegleitung sind beim Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverband suissetec erhältlich.

Bildungsangebote

  • Bildungszentren suissetec: Lostorf (SO) und Colombier (NE)
  • Technische Fachschule Bern, Bern
  • STF Schweizerische Technische Fachschule Winterthur

Dauer

Ca. 1½ Jahre, berufsbegleitend

Module

  • Praktische Arbeiten
  • Arbeitsorganisation
  • Berufskunde
  • Angewandte Rechtsfragen
  • Finanzwesen
  • Personalführung

Abschluss

"Spenglerpolier/in mit eidg. Fachausweis"

Voraussetzungen

Vorbildung

    Bei Prüfungsantritt erforderlich:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung als Spengler/in EFZ und mind. 2 Jahre Berufspraxis in der Spenglereibranche nach beendeter Grundbildung
  • oder

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung in einem verwandten Beruf und mind. 4 Jahre Berufspraxis in der Spenglereibranche nach beendeter Grundbil­dung
  • und

  • Nachweis der erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertig­keits­bestätigungen

Anforderungen

  • Verantwortungsbewusstsein
  • hohes Qualitätsbewusstsein
  • Führungs- u. Sozialkompetenz

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen sowie der suissetec-Bildungszentren

Höhere Fachprüfung (HFP)

Spenglermeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Gebäudetechnik

Berufsverhältnisse

Spenglerpoliere/-polierinnen gehören in Planungs- und Ausführungsbetrieben der Spenglereibranche zum mittleren Kader. Je nach Firmengrösse üben sie die Funktion von Gruppenleitern, Abteilungsleiterinnen oder stellvertretenden Geschäftsführern aus. In der Gebäudetechnikbranche werden laufend neue Materialien, Systeme und Vorschriften eingeführt. Dies macht eine regelmässige Weiterbildung er­for­derlich.

Weitere Informationen

Adressen

Schweizerisch-Liechtensteinischer Gebäudetechnikverband (suissetec)
Auf der Mauer 11
Postfach 1768
8021 Zürich 1
Tel.: +41 43 244 73 00
URL: http://www.suissetec.ch
E-Mail:

Schweiz. Technische Fachschule Winterthur STFW
Schlosstalstr. 139
8408 Winterthur
Tel.: +41 52 260 28 00
URL: http://www.stfw.ch
E-Mail:

Technische Fachschule Bern
Lorrainestr. 3
3013 Bern
Tel.: +41 31 337 37 37
URL: http://www.tfbern.ch
E-Mail: