Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.

Wartungsarbeiten: Aufgrund von Wartungsarbeiten auf den Servern von berufsberatung.ch kann es am Dienstag, 19. September ab 18.00 Uhr bis 24 Uhr zu einzelnen Ausfällen kommen

#
Suche

Grundbauer/in EFZ

Grundbauer/innen EFZ bereiten einen Baugrund so vor, dass er sicher und dauerhaft bebaut werden kann. Sie machen Sondierbohrungen, führen Pfahlgründungen aus, sichern Baugruben und erledigen Grundwasserabsenkungen.

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Bildungstypen

Grundbildung (Lehre)

Berufsfelder

Bau

Branchen

Hoch- und Tiefbau

Swissdoc

0.430.15.0

Aktualisiert 13.02.2014

Bilder (8)

Ausmessen des Baugrundes

Filme (1)

Grundbauer/in EFZ, Grundbaupraktiker/in EBA – Kurzfilm
Ausmessen des Baugrundes

Ausmessen des Baugrundes

Der Grundbau ist trotz schwerer Maschinen eine Präzisionsarbeit. Grundbauer wissen mit Laser-Distanzmesser oder Messband umzugehen.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Ausmessen des Baugrundes
Arbeit mit Kleingeräten

Arbeit mit Kleingeräten

Die Berufsleute sind in der Lage, Kleinmaschinen und Zusatzgeräte (z.B. Schraubbohrer) zu bedienen und sie instand zu halten.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Arbeit mit Kleingeräten
Schweissen und Metall schneiden

Schweissen und Metall schneiden

Metallbewehrungen aus Stahl sind im Spezialtiefbau wichtig. Die Grundbauer können sie zusammenschweissen oder auseinanderschneiden.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Schweissen und Metall schneiden
Sondierungen und Bodenentnahmen

Sondierungen und Bodenentnahmen

Um die Tragfähigkeit des Bodens festzustellen, sind Sondierungen nötig. Die Berufsleute müssen dafür den Schichtverlauf des Baugrundes ermitteln.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Sondierungen und Bodenentnahmen
Pfahlgründungen

Pfahlgründungen

Mit Pfählungen können Bauwerke auf tiefer liegendem, sicherem Gesteinsuntergrund abgestützt werden.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Pfahlgründungen
Injektionen

Injektionen

Mörtelinjektionen dienen dazu, Hohlräume in Fels und Lockergestein zu schliessen. Auf diese Weise kann die Tragfähigkeit des Bodens erhöht werden.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Injektionen
Sichern der Baugrube

Sichern der Baugrube

Baugruben werden mit Bohrpfählen, Rühlwänden, Anker, Nägel, Spundwänden oder Schlitzwänden gegen Einsturz gesichert.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Sichern der Baugrube
Wasser regulieren

Wasser regulieren

Grundbauer wissen, wie man Grundwasser erfasst oder absenkt. Das ist manchmal nötig, um im Trockenen zu arbeiten.

Copyright SDBB | CSFO, Reto Schlatter

Wasser regulieren
Grundbauer/in EFZ, Grundbaupraktiker/in EBA – Kurzfilm

Grundbauer/in EFZ, Grundbaupraktiker/in EBA – Kurzfilm

Der vorliegende Film zeigt in konzentrierter Form den Arbeitsalltag in den Berufen Grundbauer/in EFZ und Grundbaupraktiker/in EBA. Die Tätigkeiten und Anforderungen werden aus Sicht eines jungen Berufsmanns vorgestellt.

© 2010 – infra Suisse

Grundbauer/in EFZ, Grundbaupraktiker/in EBA – Kurzfilm

Tätigkeiten

Grundbauer/innen sind im Spezialtiefbau tätig. Sie sind auf der Baustelle, bevor die eigentlichen Bauarbeiten für Verkehrswege oder Gebäude beginnen. Mit ihrer Arbeit sorgen sie dafür, dass das Fundament, auf dem ein Bauwerk erstellt werden soll, tragfähig und sicher ist.

Am Anfang prüfen Grundbauer/innen die Beschaffenheit des Bodens. Mit Sondierbohrungen holen sie in mehreren Schritten Proben aus teilweise grosser Tiefe an die Oberfläche. Diese Bohrkerne werden von Ingenieurinnen und Geologen ausgewertet und dienen als wichtige Grundlage für die Berechnung tragfähiger Fundamente.

Bei ungenügender Tragfähigkeit sind so genannte Pfahlgründungen nötig. Dabei werden Betonsäulen oder Stahlrohre so weit in den Baugrund gerammt oder gebohrt, bis tragfähiger Baugrund erreicht ist. So kann die Last eines Bauwerks auf tiefere, tragfähigere Schichten übertragen werden. Zur Füllung von Hohlräumen im Untergrund oder zur Stabilisierung von lockerem Gestein führen Grundbauer/innen Injektionen aus. Sie bohren Löcher, führen Rohre ein und spritzen spezielle Zementmischungen ein.

Grundbauer/innen sichern die Baugruben mit Wänden: Schlitzwände, Spundwände oder Pfahlwände. Bei Baugruben, die ins Grundwasser reichen, sind Grundwasserabsenkungen nötig. Damit sorgen Grundbauer/innen für trockenen Baugrund. Für die Trinkwasserversorgung erstellen sie Grundwasserfassungen.

Grundbauer/innen arbeiten fast immer in Teams und sind bei jeder Witterung im Freien. Sie kennen die Gefahren auf der Baustelle und schützen sich und die Mitarbeitenden, indem sie die Sicherheitsvorschriften beachten, Massnahmen zur Unfallverhütung treffen und die persönliche Schutzausrüstung tragen.

Um die Umwelt nicht zu gefährden, achten sie auf die Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen. Verbrauchte Baumaterialien, Schmierstoffe, Reinigungsmittel usw. entsorgen sie gemäss den betrieblichen Vorschriften.

Ausbildung

Grundlage

Eidg. Verordnung vom 1.11.2013

Dauer

3 Jahre

Bildung in beruflicher Praxis

In einem Unternehmen des Spezialtiefbaus

Schulische Bildung

Blockkurse an der Berufsfachschule Verkehrswegbauer in Sursee: durchschnittlich 9 Wochen pro Jahr, davon rund 2 Wochen pro Jahr Schwerpunktausbildung "Grundbau" in Sempach

Berufsbezogene Fächer

  • Organisieren der Arbeiten und Gewährleisten von Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz sowie Umweltschutz
  • Ausführen allgemeiner Arbeiten im Verkehrswegbau
  • Ausführen von Grundbauarbeiten

Überbetriebliche Kurse

Praktisches Erlernen und Üben beruflicher Grundlagen

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Abschluss

Eidg. Fähigkeitszeugnis "Grundbauer/in EFZ"

Voraussetzungen

Vorbildung

  • abgeschlossene Volksschule

Anforderungen

  • handwerkliches Geschick
  • praktisches Verständnis
  • technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Ausdauer
  • Körperkraft
  • robuste Gesundheit

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Campus Sursee Bildungszentrum Bau des Schweiz. Baumeisterverbands, des Fachverbands Infra sowie betriebsinterne Kurse

Verkürzte Grundbildung

Gleisbauer/in, Industrie- und Unterlagsbodenbauer/in, Pflästerer/Pflästerin, Strassenbauer/in

Berufsprüfung (BP)

Grundbaupolier/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP)

Dipl. Bauleiter/in Tiefbau, Baumeister/in

Höhere Fachschule

Dipl. Techniker/in HF Bauführung, Dipl. Techniker/in HF Bauplanung

Fachhochschule

Bachelor of Science (FH) in Bauingenieurwesen

Berufsverhältnisse

Grundbauer/innen arbeiten als Fachleute im Spezialtiefbau. Sie sind meist angestellt bei Bau- und Bohrfirmen. Aufträge fallen in der ganzen Schweiz an, weshalb die Grundbauer/innen viel unterwegs sind. Die Branche unterliegt konjunkturellen Schwankungen, qualifizierte Berufsleute sind jedoch gefragt auf dem Arbeitsmarkt.

Bemerkungen

Berufsfeld: Verkehrswegbauer

Weitere Informationen

Adressen

Berufsfachschule Verkehrswegbauer
Postfach
6210 Sursee
Tel.: +41 41 922 26 26
URL: http://www.verkehrswegbauer.ch
URL: http://www.bauberufe.ch
E-Mail:

Infra Suisse
Weinbergstr. 49
Postfach
8042 Zürich
Tel.: 044 258 84 90
Fax: 044 258 84 99
URL: http://www.infra-suisse.ch
E-Mail:

Links

http://www.verkehrswegbauer.ch