Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
Zurück zur Suche

Wer bezahlt Schulauslagen, Reisespesen und Versicherung während der Lehre?

Meine Tochter beginnt im Sommer eine Lehre als Malerin. Was wird normalerweise vom Lehrbetrieb übernommen: Reisespesen, Kosten für Schulmaterial, Unfallversicherung, Berufskleider?

Kategorien

Aktualisiert 11.08.2017

Allgemeine Informationen zum Lehrlingslohn finden Sie unter Lohn in der Lehre.

Wie Sie aus dem Formular des Lehrvertrags
ersehen, wird die Prämie für die Berufsunfallversicherung durch den Lehrbetrieb übernommen. Die Prämien der Nichtberufsunfall- und Taggeldversicherung sind vertraglich zu regeln.
berufsbildung.ch > Formular Lehrvertrag [PDF, 544.44 KB].
 
Der Berufsfachschulunterricht ist unentgeltlich. Über die Aufteilung von
Reisespesen, Verpflegung, Unterkunft und Schulmaterial müssen Sie sich mit dem Lehrbetrieb einigen.
Auch Anschaffung und Reinigung allfälliger Berufskleider sind mit dem Lehrbetrieb zu regeln.

berufsberatung.ch