Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Erdwissenschaften, Bachelor

Bachelor UH

ETH Zürich > Systemorientierte Naturwissenschaften

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich ETH-Zentrum (ZH)

Unterrichtssprache

Deutsch

Ausbildungstyp

Universitäre Hochschulen UH

Zeitliche Beanspruchung

Vollzeit

Ausbildungsthemen

Natur, Naturwissenschaften

Studiengebiete

Erdwissenschaften, Geowissenschaften

Swissdoc

6.160.4.0

Aktualisiert 11.07.2014

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Studium der Erdwissenschaften vermittelt ein grundlegendes Verständnis aller Bereiche des Planeten Erde auf akademischem Niveau. Im Zentrum des Studienganges steht das System Erde, welches sowohl die Entstehung und langfristige Veränderung der Erde als auch die aktuellen Wechselwirkungen zwischen festen Gesteinen, Ozeanen, Klima und Atmosphäre einschliesst. Das Studium der Erdwissenschaften vermittelt eine praxisnahe und gleichzeitig für die Schweiz einmalig breit abgestützte, naturwissenschaftliche Grundausbildung.

Um das System Erde zu verstehen, nutzen Erdwissenschafterinnen und Erdwissenschafter Laborexperimente, umfangreiche Feldkampagnen, Computersimulationen und Fernerkundungsmethoden, zum Beispiel durch Satelliten. Die Erde dient als Archiv, welches verwendet wird, um globale Prozesse zu verstehen, die oft schwierig zu entziffern sind. Die Erkundung dieses Archivs, das Felsen, Tiefseesedimente und Eisplatten umfasst, ist essentiell, um Lösungen für aktuelle Probleme zu finden.

Beschreibung des Angebots

Schwerpunkt der Lehre und Forschung

Der Forschungsbetrieb am Departement Erdwissenschaften fokussiert sich die Bereiche Geologie, Geophysik, Geochemie und Petrologie sowie Klima-Geochemie. Aktuelle Fragestellungen sind beispielsweise:

  • Die Gewinnung und Nutzung geothermischer Energie in grossen Mengen
  • Die schwierige Vorhersage von Bergstürzen in der Schweiz
  • Die Endlagerung von Müll ohne Risiken für unser Grundwasser und die kommenden Generationen
  • Die Entstehung der Erde im Sonnensystem, frühere Klimate auf der Erde
  • Das Magnetfeld der Erde und die Einschätzung von Erdbeben und Vulkanausbrüchen
  • Die Entstehung und Entwicklung der Alpen und anderer Gebirge

Organisation des Studiums

Der Bachelor ist der erste Studienabschluss vor dem Master und umfasst 180 Kreditpunkte. Der Bachelor-Studiengang in Erdwissenschaften dauert drei Jahre und umfasst Theorie, Analytik und Methodik, Experimentieren sowie Praxis im Feld. Das erste Jahr vermittelt mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen und eine erste Einführung in die Erdwissenschaften. Mit fortschreitendem Studium nimmt der Anteil an erdwissenschaftlichen Fachvorlesungen zu. Neben Vorlesungen, Übungen und Laborpraktika beinhaltet das erdwissenschaftliche Studium ab dem ersten Jahr Exkursionen und Feldkurse als einen wesentlichen Bestandteil praxisorientierter Ausbildung. In kleinen Gruppen erarbeiten dabei die Studierenden mit Dozierenden sowie mit Professorinnen und Professoren erdwissenschaftliche Fragestellungen und Zusammenhänge. Mit der Wahl einer Vertiefung "Geologie und Geophysik" oder "Klima und Wasser" bereiten sich die Studierenden im dritten Jahr auf ihr weiterführendes Master-Studium vor.

Aufbau der Ausbildung

 

Erstes Studienjahr SWS KP
Grundlagenfächer I    
Chemie I & II (Basisprüfung)   9
Dynamische Erde I & II (Basisprüfung)   11
Mathematik I & II (Basisprüfung)   13
Geologie der Schweiz (Basisprüfung)   2
Erdwissenschaftliche Exkursionen I   1
Geologischer Feldkurs I   2
Praktikum Chemie   3
Total   41
Allgemeine Erdwissenschaftliche Fächer    
Geobiologie   3
Kristalle und Mineralien   4
Erdwissenschaftliche Datenanalyse und Visualisierung mit Matlab   3
Erdwissenschaftliches Kartenpraktikum   2
Grundlagen der Gesteinsmikroskopie   2
Total   14
Zweites Studienjahr SWS KP
Grundlagenfächer II    
Physik I & II   10
Atmosphäre   3
Geochemie I   4
Geophysik I   4
Mathematik III   4
Ozeanographie und Hydrogeologie   3
Praktikum Physik   2
Total   30
Allgemeine Erdwissenschaftliche Fächer    
Geophysik II   4
Magmatismus und Gesteinsmetamorphose   4
Klimasysteme   3
Paläontologie und Biostratigraphie   4
Sedimentologie   4
Strukturgeologie   3
Erdwissenschaftliche Exkursionen II   2
Geologischer Feldkurs II   2
Geophysikalisches Feldpraktikum   2
Integrierte Erdsysteme I   5
Total   33
Drittes Studienjahr SWS KP
Integrierte Erdsysteme II & III   10
Vertiefung   34
Bachelor-Arbeit   12
Wissenschaft im Kontext   6
Total   62
BACHELOR TOTAL   180


SWS = Semesterwochenstunden = Stunden pro Woche im Semester
KP = Kreditpunkte


Integrierte Erdsysteme I, II, III: In diesen Kursen werden theoretisches Wissen und erdwissenschaftliche Methoden verknüpft und eine integrierte Betrachtungsweise auf spezifische Themenkomplexe der Erdwissenschaften gefördert.

Vertiefung: Im dritten Studienjahr wählen die Studierenden zwischen zwei Vertiefungen. Jede Wahlvertiefung vermittelt einen exemplarischen Einblick in bestimmte Bereiche der Erdwissenschaften. Dank eines modular aufgebauten Studienplans setzen die Studierenden je nach Interesse eigene Schwerpunkte und erlernen die unterschiedlichen Ansätze der erdwissenschaftlichen Forschung. In zwei Seminaren bereiten sie sich auf den Bachelor-Abschluss vor.

  • Vertiefung Geologie und Geophysik: Diese Vertiefungsrichtung führt einerseits ein in das System "Erde" und seine Geschichte. Sie vermittelt andererseits eine solide Ausbildung in den wichtigsten geophysikalischen Messverfahren und wie die damit erfassbaren physikalischen Daten in Zusammenhänge gebracht werden können. Im Zentrum stehen Oberflächenprozesse (räumliche und zeitliche Verteilung von Gesteinsformationen, die Beziehungen Geosphäre-Biosphäre-Hydrosphäre sowie Gesteinsverformung und der Bau von Gebirgen) und der Aufbau der Erde (physikalische Prozesse im Erdinnern sowie Kraftfelder).
  • Vertiefung Klima und Wasser: Wichtigstes Ziel der Klimatologie ist das Verständnis der Prozesse, die zum Klima und seinen Variationen führen sowie die Vermittlung von praktischen Methoden zur Messung und Beurteilung der Klimafaktoren. Die Hydrologie ist traditionell stark durch praktische Fragestellungen der Wasserwirtschaft geprägt.

Bachelor-Arbeit: Die Bachelor-Arbeit wird im Themenbereich der Vertiefung ausgeführt. Die Bachelor-Arbeit kann in Zusammenarbeit mit der Industrie oder einem geologischen Büro absolviert werden.

Wissenschaft im Kontext: Diese Kurse dienen dazu, andere wissenschaftliche Disziplinen mit ihren Denkweisen und methodischen Ansätzen kennen zu lernen und das erdwissenschaftliche Fachwissen unter sozialen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten einzuordnen.

Nach dem ersten Jahr wird eine Basisprüfung über den gesamten theoretischen Stoff des ersten Jahres abgelegt.
Im zweiten Jahr werden die Grundlagenfächer II in zwei Prüfungsblöcken geprüft .
Kernfächer, Wahlfächer, Ergänzungsfächer werden einzeln geprüft.
Für Laborpraktika, Exkursionen etc. gibt es semesterweise Leistungskontrollen.

Fächerkombination

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Es ist nicht möglich, Nebenfächer zu belegen.

Beschreibung als Nebenfach / Minor / Teilstudium / auch ausserfakultär

Nebenfach / Minor / Teilstudium

ETH-Studiengänge sind allgemein Monofachstudiengänge. Erdwissenschaften können nicht als Nebenfach belegt werden.

Voraussetzungen

Zulassung

Direkte Zulassung

- Schweizerische oder schweizerisch anerkannte Maturität, resp. Passerelle.
- Gleichwertiger ausländischer Maturitätsausweis, sofern die Bedingungen der ETH-Zulassungsverordnung erfüllt sind.
- Vom Bund anerkannter Fachhochschulabschluss.
- Abschluss einer der ETH entsprechenden universitären Hochschule.

Zulassung mit anderen Abschlüssen

Bewerberinnen und Bewerber mit Ausweisen, welche die Bedingungen für die prüfungsfreie Zulassung nicht erfüllen, müssen eine umfassende oder reduzierte Aufnahmeprüfung ablegen.
Siehe Anmeldung/Bewerbung

Anmeldung

Bis 30. April online über
Zulassung zum Bachelor-Studium

Immatrikulation

Die Immatrikulation erfolgt bei Studienbeginn - entsprechende Informationen werden nach der Anmeldung zugeschickt.

Kosten

Anmeldegebühren

Mit schweizerischem Ausweis: CHF 50.-
Mit ausländischen Ausweisen: CHF 150.-

Semestergebühren

Semestergebühren: CHF 580.-
Obligatorische Semesterbeiträge: CHF 64.-
Die Prüfungsgebühren sind in der Semesterpauschale inbegriffen.

Abschluss

  • Bachelor Universitäre Hochschule UH

Bachelor of Science ETH in Erdwissenschaften (BSc ETH in Erdw.)
Englische Bezeichnung:
Bachelor of Science ETH in Earth Sciences (BSc ETH Earth Sci.)

Perspektiven

Weiterführende Masterstudien

Master of Science ETH in Erdwissenschaften
Master of Science ETH in Atmospheric and Climate Science (Spezialmaster, ev. mit Auflagen)
Master of Science ETH in Applied Geophysics (Spezialmaster, ev. mit Auflagen)

Übertritt in weitere spezialisierte Master-Studiengänge der ETH kann "sur dossier" und mit Auflagen erfolgen.

 

Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Mit einem Master in Erdwissenschaften ist es möglich, das Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Geographie zu erwerben (Umfang 60 KP). Der Abschluss berechtigt zum Unterricht an Mittelschulen, Berufs- und Fachschulen sowie anderen höheren Lehranstalten. Vorgängig müssen zusätzliche Kurse aus dem Bereich Geographie absolviert werden. Diese Kurse können während oder nach dem Masterstudium belegt werden. Mit der Lehrdiplom-Ausbildung kann bereits nach dem Erwerb des Bachelordiploms begonnen werden. Siehe: www.didaktischeausbildung.ethz.ch

 

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich ETH-Zentrum (ZH)

ETH Zürich
Studiensekretariat Erdwissenschaften
Sonneggstrasse 5
NO D 51.3
8092 Zürich ETH-Zentrum
Tel : 044 632 86 44
Url : http://www.erdw.ethz.ch
Email : secretariat@erdw.ethz.ch

Zeitlicher Ablauf

Beginn

Der Studienbeginn ist nur im Herbstsemester möglich.

Dauer

Im Bachelor-Studium müssen 180 Kreditpunkte erworben werden, was einer Normstudiendauer von drei Jahren entspricht. Die maximale Studienzeit beträgt fünf Jahre.

Zeitliche Beanspruchung

  • Vollzeit

Unterrichtssprache

  • Deutsch

In höheren Semestern sind Lehrveranstaltungen auf Englisch möglich. Die jeweilige Unterrichtssprache ist im Verzeichnis der Lehrveranstaltungen aufgeführt.

Bemerkungen

Bachelor-Studiengang Erdwissenschaften

ETH Zürich

Tag der offenen Tür

Immer anfangs September finden die Studieninformationstage statt.

Auskünfte / Kontakt

ETH Zürich

ETH Zürich
Kanzlei
ETH-Zentrum HG F19
Rämistrasse 101
8092 Zürich
044 632 30 00
kanzlei@ethz.ch

ETH Zürich
Zulassungsstelle
ETH-Zentrum HG F 21.3-4
Rämistrasse 101
8092 Zürich
http://www.zulassung.ethz.ch
Bachelor-Zulassung: 044 633 82 00 und zulassung@ethz.ch
Master-Zulassung: 044 632 81 00 und master@ethz.ch

ETH Zürich
Studienwahlberatung
ETH-Zentrum HG F 68.1+4
Rämistrasse 101
8092 Zürich
044 633 28 59
http://www.sts.ethz.ch
studienberatung@ethz.ch