Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Rückfallprävention bei Dissozialität und Kriminalität

CAS

Zürcher Fachhochschule ZFH > Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW > Departement Soziale Arbeit

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Zürich (ZH)

Ausbildungstyp

Fachhochschulen FH - Weiterbildung: Lehrgänge

Zeitliche Beanspruchung

Teilzeit

Ausbildungsthemen

Soziales, Sozialwissenschaften

Studiengebiete

Soziale Arbeit

Swissdoc

7.731.40.0

Aktualisiert 24.08.2017

Beschreibung

Beschreibung der Fachrichtung

Das Berufsfeld der Arbeit mit dissozialen und delinquenten Menschen erfährt eine dynamische fachliche Entwicklung: Namentlich risikoorientierte und rückfallpräventive Strategien und Methoden eröffnen neue Perspektiven. Davon profitieren neben dem Straf- und Massnahmenvollzug auch Arbeitsfelder wie die Bewährungshilfe, Präventionseinrichtungen sowie ambulante und stationäre Einrichtungen der Jugendarbeit.

Beschreibung des Angebots

Certificate of Advanced Studies (CAS) ist eine Nachdiplomausbildung der Hochschulen und entspricht mindestens 10 ECTS-Punkten. Dieses CAS verlangt 15 ECTS-Punkte.

Die Teilnehmenden des CAS erhalten ein breites methodisches Wissen für den gesamten Arbeitsprozess - vom Assessment über die Interventionsplanung und die Fallsteuerung bis zur Berichterstattung. Ebenso wichtig sind praktische Handlungskompetenzen und ihre Anwendung.
Das CAS bietet die Wahl zwischen den Vertiefungen Fallführung und Beratung.

Inhalt:

  • Resozialisierung, Rückfallprävention und soziale Integration:
    Resozialisierungsmodelle; Risikoorientierung
  • Assessment und Fallverständnis:
    Assessment-Verfahren; Fallverständnis; Gutachten und Abklärungen
  • Interventionsplanung und Fallführung:
    Interventionsplanung; Vollzugsplanung im Straf- und Massnahmenvollzug; Übergangsmanagement
  • Rückfallpräventive Interventionen:
    Rückfallpräventive Betreuung und Beratung; Rückfallpräventive Gruppenprogramme; Deliktorientierte Kunst- und Musiktherapie
  • Wahlpflichtkurse (die Teilnemenden wählen einen):
    Methoden der rückfallpräventiven Beratung - Fallkolloquium; Methoden der rückfallpräventiven Fallführung -Fallkolloquium
  • Evaluation und Berichterstattung:
    Verlaufsbeobachtung und Dokumentation
  • Responsivität:
    Motivationsförderung

Präsenzunterricht: 21 Tage mit 168 Kontaktstunden

Aufbau der Ausbildung

1 ECTS-Kreditpunkt entspricht einem Aufwand von 25-30 Arbeitsstunden.

Voraussetzungen

Zulassung

  • Abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Fachhochschule oder Universität
  • Zweijährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Zielpublikum

Fachleute der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen, die sich im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit dissozialem Verhalten, Delinquenz oder Kriminalität beschäftigen wie Mitarbeitende des Straf- und Massnahmenvollzugs für Erwachsene und junge Erwachsene, der Bewährungshilfe, der Vollzugsbehörden und weiterer Dienste sowie Mitarbeitende in ambulanten, stationären und teilstationären Einrichtungen der gesetzlichen Jugend- und Familienhilfe wie beispielsweise Jugendheimen mit strafrechtlich Eingewiesenen.

Kosten

CHF 7'300.- 

Abschluss

  • Certificate of Advanced Studies CAS

Certificate of Advanced Studies in Rückfallprävention - Soziale Arbeit bei Dissozialität und Kriminalität

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Zürich (ZH)

Toni-Areal

Zeitlicher Ablauf

Beginn

August

Dauer

ca. 10 Monate

Zeitliche Beanspruchung

  • Teilzeit

Bemerkungen

Kooperationspartner: Amt für Justizvollzug des Kantons Zürich

Links

Auskünfte / Kontakt

Administration Weiterbildung: Tel. +41 58 934 86 36, E-Mail: weiterbildung.sozialearbeit@zhaw.ch

Label

  • Modell F