Start myBerufswahl

Interessen und Stärken - Schritt 1: Ich lerne meine Interessen und Stärken kennen

Berufe und Ausbildungen - Schritt 2: Ich lerne die Berufs- und Ausbildungswelt kennen

Stärken und Anforderungen - Schritt 3: Ich vergleiche meine Stärken mit den Anforderungen der Berufe und Ausbildungen, die mich interessieren

Schnuppern - Schritt 4: Ich schaue mir die interessanten Berufe genauer an

Überprüfen und entscheiden - Schritt 5: Ich überprüfe die möglichen Berufe oder Schulen und entscheide mich

Lehrstelle finden – Schule anmelden - Schritt 6: Ich setze meine Entscheidung um, suche eine Lehrstelle oder melde mich bei einer Schule an

Vorbereiten auf die Zukunft - Schritt 7: Ich bereite mich auf die Lehre oder die Mittelschule vor oder ich kläre ein Brückenangebot ab

Arbeitsmappe - Deine Ergebnisse

Einen Moment bitte...

myBerufswahl wird geladen.

Abgemeldet

Ihre Login-Session ist abgelaufen. Sie werden auf die Startseite weitergeleitet. Bitte melden Sie sich erneut an, um Ihr Login fortzusetzen.
#
Suche

Tourismusfachmann/Tourismusfachfrau HF, dipl., inklusive Saisonstellen Sommer und Winter

Diplom HF

Academia Engiadina, Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden

Zu myBerufswahl hinzugefügt

Kategorien
Ausbildungsort

Samedan (GR)

Unterrichtssprache

Deutsch - Englisch

Ausbildungstyp

Höhere Fachschulen HF

Zeitliche Beanspruchung

Berufsbegleitend

Ausbildungsthemen

Tourismus

Swissdoc

7.640.1.0

Aktualisiert 30.06.2017

Beschreibung

Beschreibung des Angebots

Arbeiten in den touristischen Hauptsaisons im Sommer und Winter und studieren in den Zwischensaisons an der HFT Graubünden.

  • Tourismuseinführung
  • BWL
  • Marketing
  • Rechnungswesen
  • Informatik
  • Tourismusgeographie
  • VWL
  • Projekte
  • usw.

Voraussetzungen

Zulassung

Teilnehmende bringen eine der folgenden Qualifikationen mit:

  • abgeschlossene 3-4 jährige Berufslehre
  • Diplom einer Mittelschule
  • Berufsmatura
  • Fachhochschulreife
  • Matura, Abitur
  • oder ein vergleichbares Diplom

Es wird mindestens ein Jahr Berufserfahrung oder ein Zwischenjahr (z.B. Sprachaufenthalt) vorausgesetzt. Spätestens per Ende des ersten Studienmoduls benötigen die Teilnehmenden zudem einen gültigen Arbeits- bzw. Praktikumsvertrag für das erste Praxismodul (Wintersaisonstelle).

Die Schulleitung führt ein Aufnahmeverfahren durch, um die Motivation und Eignung abzuklären.

Eine Aufnahme hängt in jedem Fall vom erfolgreichen Bestehen eines Eignungstests ab. Dieser besteht aus einem Aufnahmegespräch über 15 Minuten, einem Aufsatz in Deutsch und dem Raven-Test, einen non-verbalen Test um das zusammenhängende Denken zu prüfen. Wer in den Fächern Buchhaltung und Englisch keine fundierten Kenntnisse erworben hat oder die Teilnoten in den Abschlusszeugnissen ungenügend sind, muss in diesen Fächern eine zusätzliche Aufnahmeprüfung absolvieren.

Kosten

Gebühren Studienmodule CHF 13‘500
Lehrmittel, Exkursionen und Unterlagen ca. CHF 1‘200

Abschluss

  • Diplom Höhere Fachschule HF

Praktische Hinweise

Ort / Adresse

  • Samedan (GR)

Zeitlicher Ablauf

Beginn

jeweils im August

Dauer

3 Jahre

Zeitliche Beanspruchung

  • Berufsbegleitend

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch

Bemerkungen

Der Praxiseinsatz während den Winter- und Sommersaisons ist fester Bestandteil des Studiums.

Studienmodul 1: Aug. - Dez.
Saisonstelle Winter: Dez. - April
Studienmodul 2: April - Juni
Saisonstelle Sommer Juli - Okt.
Studienmodul 3: Okt. - Dez.
Saisonstelle Winter: Dez. - April
Studienmodul 4: April – Juni
Saisonstelle: Juli - Okt.
Studienmodul 5: Okt. - Dez.
Saisonstelle Winter: Dez. - April
Studienmodul 6: April - Juni (Diplomprüfungen / Diplomarbeit)

Nach erfolgreichem Studienabschluss besteht die Möglichkeit eine Vertiefungsrichtung zu absolvieren: Marketingfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis oder Vertiefung in Eventmanagement. Diese zusätzliche Spezialisierung ist bereits in den Kosten des 3-jährigen Studiengangs «dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF» inbegriffen. Dieses Angebot ist bis 3 Jahre nach dem Abschluss zur/zum «dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF» möglich (exkl. Kosten für Übernachtung, eidg. Prüfungsgebühren, Diplomarbeit und Kolloquium).

Im Verlaufe des ersten Jahres entscheiden die Studierenden sich, ob sie im Anschluss ans HFT-Studium nahtlos ins dritte Studienjahr der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Chur einsteigen möchten. Dafür belegen sie parallel zum ordentlichen zweiten und dritten Studienjahr, vorbereitende Module für den Lehrgang Bachelor of Science FHO in Tourism.

Links